iOS 14 bringt entscheidende Veränderungen für Werbetreibende

Apple vs. Digital Advertising: Was sich mit iOS 14 für Werbetreibende verändert

Apple hat für iOS 14, die neuste Version ihres Betriebssystems, eine Änderung angekündigt und damit Werbetreibende auf der ganzen Welt aufgescheucht: Mit einer neuen Funktion – dem Tracking Opt-In für Apps – werden die digitalen Trackingmöglichkeiten nachhaltig verändert und eingeschränkt. Grund zur Panik? Wir ordnen diese Info für dich ein. 

Aber von vorne: Das «Tracking Opt-In für Apps» heisst App Tracking Transparency (ATT) und bedeutet, dass Nutzer für Apps entscheiden können, ob sie dem jeweiligen Anbieter die Nachverfolgung ihrer Bewegungen erlauben wollen. Mit einem Klick kann man also beispielsweise Facebook verbieten, detaillierte Daten darüber zu erheben, was man auf ihren Plattformen (unter anderem Facebook und Instagram) macht. 

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder gibt der Nutzer sein Einverständnis zum Tracking. In diesem Fall bleibt alles praktisch wie bisher. Oder aber, der Nutzer macht von seinem Recht Gebrauch und lässt das Tracking in der jeweiligen App nicht zu. Das bedeutet für Werbetreibende Folgendes:

  • Der App-Anbieter darf die Daten nur teilweise weitergeben.
  • Conversion Events werden aggregiert, verspätet und eingeschränkt erfasst.

Für diesen Fall, dass ein User das Tracking untersagt, hat einerseits Apple, jedoch auch App-Anbieter, wie beispielsweise Facebook, eigene eingeschränkte Tracking-Möglichkeiten erstellt. Damit werden erlaubte Daten – trotz Opt-out – erhoben, jedoch in einem sehr eingeschränkten Masse. 

Und nein; all das wird nicht nur für die Daten der Apple-Nutzer gelten. Denn: Anbieter wie Facebook werden nicht verschiedene Versionen von ihrem Werbeanzeigenmanager zur Verfügung stellen. Das bedeutet also, dass diese Anpassungen, die für iOS gemacht werden, auch für die übrigen Betriebssysteme gelten.

Fazit – Conversions werden zurückgehen

Es wird sich aufgrund dieser Änderung vieles im Bereich App Tracking, Data Analytics und Reporting ändern. Trotzdem ist mit den neu erstellten eingeschränkten Trackingmöglichkeiten noch immer die Datenerhebung und Datennutzung möglich. Zum aktuellen Zeitpunkt müssen wir jedoch davon ausgehen, dass die gemessenen Conversions durch die Aktualisierung von iOS 14 zurückgehen werden. Das bedeutet auch, dass Werbetreibende mit den Erfahrungen der nächsten Monate neue Referenzwerte für ihre Conversions definieren müssen.